Ziel der Spitex

Ihre Selbständigkeit und Autonomie zu  erhalten, zu fördern und zu schützen, damit Sie trotz gesundheitlicher  oder altersbedingter Einschränkungen in Ihrer vertrauten Umgebung leben  können.

 

Was macht Spitex?

  • Spitex bietet professionelle, menschliche, nach aktuellen Qualitätsstandards ausgerichtete Hilfe und Pflege zu Hause.
  • Spitex ermöglicht und fördert das Wohnen zu Hause solange der Klient/die Klientin dies wünscht und es für sie und ihre Angehörigen sinnvoll, zumutbar und wirtschaftlich vertretbar ist.
  • Spitex betreut und pflegt Junge, Alte, Menschen mit einer Behinderung und Kranke zu Hause.
  • Spitex stützt und aktiviert die Eigenständigkeit, leistet Hilfe zur Selbsthilfe und berät und entlastet Angehörige, Nachbarn und Freunde.
  • Zu den verschiedenen Dienstleistungen der Spitex gehören die Krankenpflege, hauswirtschaftliche Dienstleistungen, Verleih und Verkauf von Krankenmobilien und Information über Mahlzeitendienst und Fahrdienst.
  • Die medizinische Betreuung wird in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt übernommen.

Wie arbeitet Spitex?

  • zielorentiert, fachlich kompetent, wirksam und wirtschaftlich
  • unter Wahrung des Rechts auf Selbstbestimmung
  • die Selbständigkeit unserer Klientinnen und Klienten wird erhalten und gefördert
  • Klienteninformationen sind grundsätzlich vertraulich (Schweigepflicht)
  • den Datenschutzbestimmungen wird Rechnung getragen

Wer kann Spitex beanspruchen?

  • Kranke, Verunfallte, Pflegebedürftige, Sterbende, Menschen mit Handicap, Personen mit reduzierten körperlichen, geistigen und seelischen Kräften, Frauen vor und nach der Geburt
  • Menschen aller Altersgruppen, unabhängig von Religion oder Herkunft, auch jene, die nicht dem Spitexverein angehören
  • ausserdem unterstützt und berät die Spitex pflegende Angehörige und Bezugspersonen

Massgebend sind eine ärztliche Verordnung, Notwendigkeit und ausgewiesener Bedarf.

Grenzen von Spitex

  • wenn die Pflege und Betreuung zu Hause aus fachlichen, menschlichen oder wirtschaftlichen Gründen nicht mehr verantwortbar ist
  • wenn die Sicherheit der Klientin/des Klienten oder der Mitarbeitenden nicht mehr gewährleistet ist
  • wenn die Hilfe derart intensiv wird, dass pflegende Angehörige überfordert sind oder ein stationärer Aufenthalt die sinnvollere Alternative darstellt
  • wenn die hygienischen Verhältnisse für die Mitarbeitenden unzumutbar sind oder die Klienten fehlende Kooperation zeigen

kann Spitex ihre Dienste nicht mehr aufrecht erhalten