Abklärung und Beratung: Die Durchführung einer Bedarfsabklärung ist gesetztlich vorgeschrieben und wird bei Pflegeleistungen von der Krankenkasse übernommen. Sie bildet die Voraussetzung zur Leistungserbringnung, sowohl in der Pflege als auch in der Haushilfe.

Behandlungspflege: Untersuchung und Behandlung auf ärztliche Verordnung: Wundversorgung, Messung der Vitalzeichen, Kontrolle des Blutzuckers, Medikamentenmanagement, Spritzen und Infusionen etc.

Grundpflege: Anleitung, Unterstützung und Übernahme von Aktivitäten des täglichen Lebens: An- und Auskleiden, Körper- und Mundpflege, Dekubitusprophylaxe, Hautpflege, Beine einbinden, Kompressionsstrümpfe an- und ausziehen, Pflege und Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden (Palliative Care), Betreuung und Aktivierung von Betagten, Behinderten und psychisch erkrankten Menschen, Unterstützung in Krisen- oder Risikosituationen, Kontrollbesuche etc.

Akut- und Übergangspflege: Akut- und Übergangspflege ist eine maximal 14-tägige, vom Spitalarzt verordnete Pflege im Anschluss an einen Spitalaufenthalt und dient der Wiederherstellung des Gesundheitszustandes. Es wird während dieser Zeit keine Patientenbeteiligung verrechnet. Die Leistungen entsprechen inhaltlich den Pflegeleistungen der ambulaten Pflege.

Haushilfe: Wochenkehr, Wäschebesorgung, Einkaufen, Gehbegleitung, Säuglings- oder einfache Kinderbetreuung etc. Auch im Haushalt ist die Bedarfsabklärung die Basis. Haushilfe ist nicht über die Grundversicherung gedeckt, aber erkundigen Sie sich bei Ihrer Zusatzversicherung.

Betreuung: Zur Entlastung von pflegenden Angehörigen oder gegen die Vereinsamung (Details s. unten im pfd Konzept Betreuung).

Krankenmobilien: Können während der Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 9-11 Uhr) oder nach telefonischer Vereinbarung ausgeliehen oder gekauft werden. Wir beraten Sie auch gerne.

Mahlzeitendienst: Wir informieren Sie gerne, wer in Ihrem Dorf zuständig ist.

Fahrdienst: Wir informieren Sie gerne, wer in Ihrem Dorf zuständig ist.

 

Für Pflege und Betreuung, die spezielles Fachwissen erfordert, über das unsere Mitarbeitenden nicht verfügen, oder das unsere Leistungskapazität übersteigt, arbeiten wir zusammen mit:

Mobiles Palliative Care Team Winterthur und Onko plus für Palliativpflege und -betreuung

Kispex für die Pflege und Betreuung von Kleinkindern

Knowledge und Nursing im Bereich der psychiatrischen Spitexleistungen

Stiftung Orbetan für die Betreuung während der Nacht